Lamy Safari

image-2016-09-05image-2016-09-05 (2)

Lamy Safari

15-25

*Preise über Amazon

Wenn sie bei diesem Artikel auf den Button klicken, werden sie zu Amazon weitergeleitet. Falls sie sich entscheiden dort das Produkt zu kaufen, erhalten wir eine kleine Provision von Amazon. Der Preis bleibt für sie jedoch gleich, egal, ob sie das Produkt über unseren Link kaufen oder eben nicht (also direkt über Amazon).

Falls sie uns für unsere Recherche & Arbeit unterstützen möchten, würden wir uns freuen, wenn sie über unseren Link kaufen.
Das Naturtalent

Der Lamy Safari ist wohl eines der bekanntesten Modelle aus dem Hause Lamy. Besonders beliebt ist er bei Schülern und Studenten, was nicht zuletzt an seiner Einfachheit und seinem unschlagbaren Preis- / Leistungsverhältnis liegt. Es gibt ihn mittlerweile in zahlreichen Farben, doch auch im klassischen schwarz braucht sich dieser Füller nicht zu verstecken, denn durch sein einzigartiges Design kann er in jeder Farbe überzeugen. Wenn sie mehr über den Lamy Safari erfahren möchten, dann lesen sie sich einfach durch die folgenden Abschnitte. Am Ende erfahren sie unsere persönliche Meinung zu diesem Füller. Viel Spaß beim Lesen! :-)
Geschichte
Der Lamy Safari steht als Füllfederhalter in der Tradition einer ganz besonderen Unternehmensgeschichte: Die Geburtsstunde des Füllfederhalters der Firma Lamy geht in das Heidelberg der frühen 1970er Jahre der Bundesrepublik Deutschland. 1962 übernimmt Manfred Lamy hier die Firma seines Vaters. Das Familienunternehmen, das allerlei Schreibgeräte produziert, ist angeschlagen. Um die Lage zu stabilisieren, ist man auf der Suche nach einem speziell entworfenen Produkt, mit dem die Firma sich am Markt bewähren könnte. Manfred Lamy selbst interessiert sich für Kunst und Design der Bauhaus-Schule und arbeitet mit Designern aus diesem Bereich zusammen, um ein Produkt zu entwickeln, das zur Marke der Firma werden soll.

Im Jahr 1966 bringt die Firma den Lamy 2000 auf den Markt, einen von Gerd A. Müller nach den Prinzipien des Bauhaus entworfenen Füllfederhalter. Mit ihm will und kann die Firma sich gut am Markt behaupten - und dies bis heute. Einerseits grenzt sich das schlicht moderne Design des Produkts von den traditionelleren Füllfederhaltern teurere Marken ab, andererseits ist das Produkt ganz gezielt nach den Bedürfnissen seiner jeweiligen Zielgruppe konzipiert. Eben genau darin knüpft die Firma an den Anspruch der Bauhaus-Schule an. Und genau darin liegt auch der Charme, mit dem die Firma Lamy ihr Produkt kontinuierlich und stabil auf dem Markt platzieren kann. Lamy hat ein Corporate Design, aber beim Design eines jeden Produkts soll dessen Form sich an seiner Funktion orientieren und den Menschen bei der Verwendung das Leben einfach machen. In der BRD der 1970er Jahre greifen Manfred Lamy und seine Firma Grundsätze des Designs der Moderne vom Beginn des 20. Jahrhunderts auf.

Als eine Art Enkelin der Moderne knüpft die Firma Lamy in ihrer Firmenphilosophie an Überlegungen wie diese bis heute an. Sie tut das sowohl bei der Gestaltung ihrer Produkte, wie auch bei der Art, wie bei Lamy produziert wird. Der Traditionsbetrieb arbeitet in solider Qualitätsarbeit vor Ort. Die einzelnen Teile werden in Qualitätsarbeit vor Ort erst entworfen und dann in der Produktion auf einen hochwertigen Stand ausgearbeitet. Das Unternehmen Lamy legt zugleich großen Wert darauf, dass seine Beschäftigten in angenehmer Atmosphäre mit hellen, lichtdurchfluteten Räumen arbeiten können. Und wenn die Entwicklungsabteilung des Unternehmens in einem schwarzen, quadratischen Gebäude untergebracht ist, so kann auch dies als Anknüpfung an die Formen des Bauhaus betrachtet werden. Was wiederum die praktische Benutzung betrifft, hat der Lamy Füller seine Zwecke auch in der Praxis über lange Zeit gut erfüllt. An deutschen Grundschulen dürften Generationen von Schülerinnen und Schülern mit ihm das Schreiben gelernt haben.
Anfängerfreundlich
Tatsächlich werden viele Menschen, die in der Bundesrepublik Deutschland eingeschult wurden, wohl im Lamy Safari den Füllfederhalter ihrer Kindheit wiedererkennen. Das Corporate Design der Firma hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck. Der Lamy Safari selbst wurde 1980 von Wolfgang Fabian entworfen. Für den allgemeinen Anspruch der Firma, ihre Produkte auf die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer hin zu gestalten, ist der Lamy Safari ein exemplarisches Beispiel. Wenn man als Vergleich zum Beispiel den Lamy Nexx heranzieht, der für Vielschreiber entworfen ist und sich insbesondere auch für längere Schreibarbeiten eignet, lässt sich dies gut veranschaulichen.

Der Lamy Safari fällt größer aus als der Lamy Nexx und ist besonders gut zu greifen. Sowohl der Lamy Nexx wie auch der Lamy Safari verfügen über ein Oberflächenmaterial, auf dem die Finger beim Schreiben nicht abrutschen. Während aber die Oberfläche des einen flach ist, sind in den Lamy Safari zusätzlich Griffmulden eingelassen. Über diese lässt er sich nicht nur ergonomischbesonders gut fassen, sie unterstützen auch die richtige Handhaltung beim Schreiben. Während der Lamy Nexx eine metallene Oberfläche hat, ist die des Lamy Safari aus einem stabilen Kunststoffmaterial gearbeitet. In seiner Gestalt ist der Lamy Safari zeitlos.
Er verfügt über ein Magazin für eine Großraumtintenpatrone T 10 und es gibt den Lamy Safari in ganz verschiedenen Farben (zum Beispiel in weiß oder sogar in neongrün). Auch die Feder des Lamy Safari ist auf Bedürfnisse seiner möglichen Zielgruppe ausgerichtet. Sie ist aus poliertem Stahl gearbeitet. Der Füllfederhalter ist so gestaltet, dass mit ihm geschrieben werden kann, ohne dass hierbei großen Druck auf die Feder ausgeübt werden muss. Zugleich ist die Feder aber sehr stabil und hält auch starkem Druck stand. Von ihrer Beschaffenheit her deckt sie damit die ganze Bandbreite des Schreiblernprozesses ab. Der Lamy Nexx ist demgegenüber sanfter konzipiert und so gearbeitet, dass sich bei Vielschreibern auch und gerade im Falle längerer Schreibphasen keine Schmerzen im Handgelenk des Schreibenden ergeben. Die Feder des Lamy Nexx ist hierfür anders gestaltet. Wenn der taktile Prozess der Schreibtätigkeit einmal gutausgebildet ist, hat die Hand, die diesen führt, andere Bedürfnisse.
Fazit
Insgesamt lässt sich sagen, dass der Lamy Safari eine erfolgreiche Umsetzung eben genau jenes Anspruchs ist, den die Firma Lamy an sich und ihre Produkte stellt. Er hat einen ganz speziellen Wiedererkennungswert. Auch nach der Schulzeit noch wird seine Zielgruppe über ihn auch in anderen Produkten der Firma Lamy deren typisches Corporate Design leicht und schnell wiedererkennen. Er ist zudem ein Beispiel für die erfolgreiche Zuschneidung des Designs auf die Bedürfnisse seiner Zielgruppe - in dem Fall auf die Ansprüche, die junge Schreiberinnen und Schreiber an Füllfederhalter haben. Zugleich ist der Lamy Safari im Material stabil und ausgesprochen solide beschaffen. Mit diesem Produkt lässt sich über lange Zeit arbeiten.
Unsere Meinung